Produkt

CANarmatur

CANarmatur

ehb5160F

Die CANarmatur bietet dem Bediener der Maschine oder Aggregates die Möglichkeit mit dem Motormanagementsystem des elektronisch geregelten Motors zu kommunizieren. Die CANarmatur empfängt die Daten des Motors und stellt sie auf dem integrierten LC-Display dar.

Die Einstellungen können für unterschiedlichste Anwendungen und diverse Motorvarianten individuell konfiguriert werden. Für alle Motoren und Sondermaschinen mit CANbus (SAE J1939)

Transflektierendes, hinterleuchtetes S/W mit automatischer Kontrastanpassung
Auch bei schlechten Lichtverhältnissen liefert die CANarmatur perfekte Ablesbarkeit. 

UV-Beständiges, robustes PA6-Gehäuse. Sichere Montage mittels Haltebügel oder Schraubbefestigung, 3x M6
Schneller Ein-und Umbau. Sichere Funktion auch im robusten Umfeld.

Kommunikation über CANbus mit einem bestehenden Netzwerk
Einbindung von konventionellen Motoren in bestehende CANbus-Netzwerke und Applikationen.

Flexibilität und Kontrolle für Ihre elektronischen Systeme
Alle Arbeitsparameter am Gerät einstellbar. Drehzahlverstellung unterstützt über CANbus. Darstellung von Motorbetriebsparametern. Kritische Motorparameter leicht erkennbar, durch Warn-LED oder Alarmsystem.

Passwort geschützte Menü-Einstellungen
Zugriff auf relevante Funktionen nur für berechtigte Mitarbeiter

Gesamte Produktbeschreibung anzeigen

Anwendung

  • Baumaschinen Baumaschinen
  • Agrartechnik (Landmaschinen) Agrartechnik (Landmaschinen)
  • Maritime Anwendungen Maritime Anwendungen
  • Kommunale Einsatzfahrzeuge Kommunale Einsatzfahrzeuge
  • Anlagenbau Anlagenbau
  • Sondermaschinen Sondermaschinen

Elektrische Daten

Spannungsbereich

8 – 32V (typ. 12 – 24V)

Störspannung

Typisch 50 mA (bei UB 8 – 24V)

Spannungsspitzen

200V (2ms auf UB)

Stromaufnahme

14 V: Typ. 145mA
28 V: Typ. 100mA

Sicherung

Alle Ausgänge kurzschlussfest

Betriebstemperatur

-20°C bis +70°C

Lagertemperatur

-30°C bis +80°C

Eingänge

PIN 02: AUX3/Kl. W (0 – 10kHz), Alarmschalter, Drehzahl Messung, auf Arbeits-UPM

PIN 04: OP2, <1/4 UB, Alarmschalter, Minus UPM, auf minimal UPM

PIN 06: OP3, <1/4 UB, Alarmschalter, auf Arbeits-UP

PIN 07: AUX1, <2,5V 0 – 1k Ohm, Alarmschalter, Plus UPM, auf maximal UPM, Dieselpegel-Messung

PIN 09: AUX2, <2,5V 0 – 1k Ohm, Alarmschalter, Minus UPM, auf minimal UPM, Druckmessung

PIN 11: OP4, <1/4 UB, Alarmschalter

PIN 13: OP1, <1/4 UB, Alarmschalter, Plus UPM, auf maximal UPM

Ausgänge

PIN 10: Ausgang OP1, 2A, Alarm von Eingang OP1, Alarm von Eingang OP2, Alarm von Eingang OP3, Alarm von Eingang OP PIN 12: Ausgang OP2, 2A, OP2 Invertierung von Ausgang OP1

PIN 15: AUX 2, 2A, Schalter sowie Dieselpegelunterschreitung

PIN 16: Ausgang AUX 1, 2A, Schalter sowie Druckunterschreitung

PIN 18: Ausgang Kl. 15

CAN-Bus-Interface

PIN 01/ PIN 03: CAN 2.0B, 250k Bit, SAE J1939 / EEC1, ET1, EFL/P1, VEP1, AMB, DM1 Fehlermeldungen / Autostart, Drehzahlverstellung

Betriebsstundenzähler

Integriert

Tagesbetriebsstundenzähler

Integriert

Visualisierung

Displaytyp

Dot Matrix LCD Display, transflektiv
Darstellung dunkelblau, Hintergrund grau

Auflösung

16 x 2 Characters, 5 x 8 Dots pro Character

Helligkeit

1000 cd/m²

Kontrast Radio (CR)

8,24

Hintergrundbeleuchtung

LED, weiß

Mechanische Daten

Gehäusemaße (LxB)

72 x 72 mm

Einbaumaße (LxB)

66 x 66 x 130 mm

Einbauausschnitt (BxH)

66 x 66 mm

Gehäusematerial

PA 6 30 GB, schwarz, UV stabilisiert

Gewicht

340 g

Montage

Haltebügel oder Schraubbefestigung, 3x M6

Schutzklasse

Frontseite IP65 / IP67 | Rückseite IP67 | Gehäuse IP67 | Klemmen IP67

Anschluss

Deutsch Stecker Typ HDP24-24-19PE

Prüfnormen

Feuchtigkeit

DIN EN 60068-2-3

Vibration

DIN EN 60068-2-6

Schock

DIN EN 60068-2-27

CE Kennzeichnung

nach Richtlinie 2014/30/EU

Technische Zeichnungen

Zum Seitenanfang Seite drucken