MC704V3

FAQ

Frage

Wieso lässt sich das Gerät nicht einschalten?

Antwort

Überprüfen Sie, ob die Versorgungsspannung verpolt angeschlossen ist. Der Verpolungsschutz vermeidet zwar Schäden an der Elektronik, ersetzt aber nicht die korrekte Polung der Anschlussleitungen.


Woran liegt es, das der Motor schon beim Einschalten startet und nicht erst beim Starten

Überprüfen Sie, ob die Leitungen für Klemme 15 und Klemme 50 beim Anschluss vertauscht wurden.


Die Steuerung reagiert nicht auf Eingangssignale

Die Eingänge müssen gegen Masse geschaltet werden. Plus-Signale kann die Steuerung nicht erkennen.


Die Motordrehzahl schwankt stark

Der Ausgang ist überlastet und der Transistor schaltet ab. Wenn er abgekühlt ist, schaltet er wieder durch. Dadurch zieht die Wicklung abwechselnd an und fällt ab.


Eine Messung am Ausgang zeigt einen durchgesteuerten Transistor, obwohl er hochohmig sein sollte.

Am Ausgang muss eine Last angeschlossen sein. Ansonsten verhält sich die Open-Load-Detection wie ein niederohmiger Transistor.


Können Ausgänge parallel geschaltet werden?

Nein, die Ausgänge dürfen nicht parallel angeschlossen werden!


Ist der Eingang "Extern Stopp" als Not-Aus geeignet?

Nein, da es zu Verzögerungen von bis zu einer Sekunde kommen kann!


Hat die MC 704 V3 integrierte Freilaufdioden, um Induktivitäten zu entstören?

Nein, die MC 704 V3 hat zwar integrierte Dioden, diese dienen aber nur dem Schutz der Platine. Entstördioden müssen seperat möglichst nah am Verbraucher angeschlossen werden, damit Störimpulse verhindert werden.

„FFFFF“-Anzeige im Betriebsstundenzähler

Mehrfacher, kurzzeitiger Betrieb außerhalb des spezifizierten Spannungsversorgungsbereiches (6V – 36V).
Die Überwachungsfunktionen des Gerätes sind nicht betroffen und funktionieren.
Die Funktion des Betriebsstundenzählers ist deaktiviert.
Bitte wenden Sie sich an den ehb Service.

Zum Seitenanfang Seite drucken